. .
IWQ Logo

Solarwärme jetzt nutzen

Eine Solaranlage passt zu jeder Heizung

Die Energiepreise steigen nach wie vor und Ihre eigene Heizung ist nicht mehr die neueste? Jetzt heißt es handeln.
Die nächste Heizung sollte mindestens 20 Jahre halten, sparsam und klimafreundlich sein. Darüber hinaus sollte sie Ihr Heizvergnügen unabhängig von Öl- und Gaspreisen machen. Wir geben Antworten auf wichtige Fragen:

Brauche ich einen neuen Heizkessel?

Wenn Ihr Heizkessel älter als 15 Jahre alt ist und Ihr Heizungskeller deutlich wärmer ist als andere Kellerräume, sollte der Kessel erneuert werden. Das gilt selbstverständlich erst recht für Kessel, die älter als 20 Jahre sind. Ist Ihr Kessel älter als 15 Jahre, können Sie bei einem Kesseltausch oft schon 30 Prozent des Energiebedarfs sparen. Und natürlich macht sich das auch finanziell deutlich bemerkbar.

Lohnt sich eine Solaranlage für mich?

Und unabhängig von Alter und Typ des Kessels lohnt sich die Ergänzung durch eine Solaranlage immer. Solarwärme ist dauerhaft zu bekommen, verursacht keinerlei Zusatzkosten, geringe Wartungskosten, wird heute überwiegend zur Unterstützung der Raumheizung eingesetzt. Mit einem richtigen Gebäudekonzept kann Solarwärme heute schon der Hauptenergielieferant für Ihre Immobilie sein. Und: Eine Kollektoranlage lässt sich jederzeit einbauen, im Altbau und im Neubau.

Auf Solarwärme setzen und Kosten sparen – stimmt das?

Die Preise von Öl und Gas sind in den letzten Monaten wieder deutlich gestiegen. Der kalte und der lange Winter hat außerdem erneut gezeigt, dass bei den Ausgaben für Heizkosten erheblicher Handlungsbedarf besteht. Der Wärmeverbrauch macht knapp 85 Prozent des gesamten Energieverbrauchs der Haushalte aus, und darum sind nun Lösungen gefragt, die den Wärmebedarf mindern und vor allem die Gewinnung der Wärmeenergie einfacher, günstiger und unabhängiger gestalten. Hier lohnt sich besonders eine Kombination aus einer guten Wärmedämmung und einem effizientem Heizkessel mit Solarwärme. So kann die Sonnenkollektoranlage bereits heute zur Hauptenergiequelle werden und neben der Warmwasserbereitung auch die Heizung unterstützen.
Die 1,5 Millionen Solarheizungen in Deutschland haben zudem allein im vergangenen Jahr über 1 Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid eingespart und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt.

Solarwärme ist einfach vernünftig? Ja!!

Mit Sonnenkollektoren auf dem Dach lässt sich die Energie der Sonne auch in unserem häufig verregneten Münsterland effektiv in nutzbare Wärme umwandeln.
Die Nutzungsmöglichkeiten reichen dabei von der einfachen Trink- und Brauchwassererwärmung bis hin zur Heizungsunterstützung. Für eine Brauchwasseranlage benötigt ein Vier-Personen-Haushalt etwa vier bis sechs Quadratmeter Kollektorfläche. Optimal abgestimmt deckt die Solaranlage den Warmwasserbedarf des Haushalts außerhalb der Heizperiode vollständig. Insgesamt können im Jahr etwa 60 Prozent der benötigten Energie für Trinkwassererwärmung durch die Nutzung der Sonne gespart werden.
Ob ein Haus und sein Dach für die Montage einer Solarthermieanlage geeignet ist, kann ein geschulter Handwerker vor Ort feststellen.
Auf der Homepage der Energieagentur finden Sie einen Berater und einen Solarrechner.