. .
IWQ Logo

Regelmäßige Wartung muss sein

Energiekosten deutlich senken

Intelligente Haustechnik hilft dabei, den Energie- und Wasserverbrauch wirksam zu senken. Gute Pflege, sprich regelmäßige und fachkundige Wartung der Heizungsanlage, garantiert einen effizienten Betrieb der Heizung. Eine jährlich gewartete Anlage verbraucht etwa 20% weniger Energie. Und weniger Verbrauch bedeutet weniger Kosten.

Im Heizungskessel bildet sich im Laufe einer Heizperiode eine Rußschicht, die einen erheblichen Wirkungsgradverlust zur Folge hat. Nur durch regelmäßiges Warten des Kessels erzielen Sie ein optimales Heizergebnis, sparen Energie und senken die Heizkosten. Um eine Heizungsanlage umweltfreundlich zu betreiben, empfiehlt es sich, sie einmal pro Jahr durch einen Fachbetrieb warten zu lassen. Nur so wird sichergestellt, dass die Anlage technisch einwandfrei arbeitet.

Gut gewartet – gut gespart

Ein längerfristig abgeschlossener Wartungsvertrag mit einem autorisierten Fachbetrieb – am besten natürlich am Wohnort ansässig – ist sicher die kostengünstigste und sinnvollste Regelung. Jeder Hausbesitzer sollte auf einer individuellen Regelung bestehen. Auch die Entscheidung, ob Wartungsvertrag oder nicht, sollte individuell getroffen werden. Eine Beratung durch den Fachmann ist in jedem Falle der richtige Weg. Die Betriebe der Initiative WartungsQualität helfen dabei weiter.

Checkliste gibt Durchblick

Die Beratung durch einen qualifizierten Fachhandwerksbetrieb und ein Wartungsvertrag, der alle auszuführenden Arbeiten genau festschreibt, schaffen auch für den Laien den Durchblick. Die Checkliste liefert den Nachweis und Sie erhalten auf diese Weise große Transparenz. Wenn Sie es wünschen, schließt der Wartungsvertrag der Initiative WartungsQualität auch den Notdienst mit ein. Der Entstördienst ist da, wenn Sie ihn brauchen - an jedem Tag.
Jeder der Mitgliedsbetriebe gibt Auskunft zum Wartungsvertrag, zu allen Möglichkeiten einer energiesparenden Heizungsanlage und zu einer optimalen Haustechnik, zugeschnitten auf Ihre individuellen Bedürfnisse.